Geschichte

Seit 125 Jahren engagiert für Bau und Handwerk

Die Bau-Innung Nürnberg wurde im Jahre 1887 unter der Federführung des Maurermeisters Carl Bayerlein als Nachfolgeorganisation des "Vereins der Bau-, Maurer- und Zimmermeister" ins Leben gerufen. Nach der ersten Zusammenkunft in der "Wartburg" am Weinmarkt 7 in Nürnberg zählte die Innung 62 Mitglieder. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten Bau-, Maurer- und Zimmermeister, die nun die Statuten erarbeitet. Wie der Bericht der "Nürnberger Stadtzeitung" vom 08. Dezember 1887 erkennen lässt, entsprachen die Aufgaben bereits weitgehend dem Aufgabenbereich unserer heutigen Innung.

Am 15.Dezember 1887 wurde das Statut der neu gegründeten "Innung der Bau-, Maurer- und Zimmermeister in Nürnberg" von der "Königlichen Regierung von Mittelfranken, Kammer des Inneren" in Ansbach genehmigt.

Die Bauinnung Nürnberg heute

Heute kann die Bauinnung Nürnberg auf eine 125-jährige Geschichte zurückblicken und versteht sich als modernes Dienstleistungsunternehmen für alle Gewerke des Bauhauptgewerbes. Derzeit betreuen acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ca. 100 Innungsmitglieder und sind im Auftrag des Landesverbandes Bayerischer Bauinnungen als Geschäftsstelle für etwa 500 Mitgliedsfirmen anderer mittelfränkischer Bauinnungen tätig.

zurück